Digital Life
19.05.2018

Austrian-Flugzeug in Newark von anderem Flieger beschädigt

Eine Boeing 737 der United Airlines hat in Newark beim Vorbeifahren eine Boeing 767 der Austrian Airlines am Höhenruder gestreift und beschädigt.

Eine der sechs Boeing 767 von Austrian Airlines wurde am Freitag am US-Flughafen Newark nahe New York am Höhenruder beschädigt. Das berichtete am Samstag das Internet-Portal "Austrian Aviation Net". Eine Boeing 737 der United Airlines habe mit einer Flügelspitze das parkende AUA-Flugzeug berührt. Passagiere befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht an Bord.

Erst vor wenigen Tagen gab es einen ähnlichen Vorfall am Flughafen von Istanbul, der auf Video festgehalten wurde.

Flüge gestrichen

"Austrian Airlines kümmert sich nun um die Reparatur vor Ort und ist dazu in Abstimmung mit Boeing", wurde ein AUA-Sprecher von "Austrian Aviation Net" zitiert. Der für Freitag geplante Rückflug OS90 von Newark nach Wien sowie der Samstagsflug OS89 von Wien nach Newark wurde demnach gestrichen, die Passagiere beider Flüge wurden umgebucht.

Eigenartiges Geräusch

Die Passagiere des Samstagsfluges von Wien nach Los Angeles (OS81) mussten sich in Geduld fassen. Laut "Austrian Aviation Net" kehrte die neu in die Flotte aufgenommene Boeing 777 nämlich zum Gate zurück, weil die Crew ein ungewohntes Geräusch vom hinteren Teil des Fliegers gehört hatte. AUA-Techniker stellten fest, dass es sich um ein völlig normales Geräusch handelte. Das Flugzeug sollte mit eineinhalbstündiger Verspätung in Los Angeles landen.