© APA

s Lab
05/16/2014

Banking-Ideen: Kontomanager, Videochat, Netbanking-Fehler

Jeden Monat stellt die futurezone Banking-Ideen von Usern vor. Dieses Mal gefielen uns ein Kontomanager, visualisierte Services mit Videochat und ein Ticketing-System.

Monat für Monat prämiert die futurezone auf dem s Lab der Erste Bank und Sparkassen drei Vorschläge oder Denkanstöße zum Thema Banking der Zukunft. Dieses Mal fiel die Wahl auf die folgenden drei Ideen:

Finanzmanager

Userin IrisKreuzer schlägt einen im Onlinebanking integrierten Kontomanager vor, mit dem nicht nur Ausgaben nach Gruppen bzw. Verwendungszweck ordnen kann, sondern auch Spar-Aufträge zuordnen kann. Mit einer derartigen Funktion können User, die beispielsweise einen monatlichen Fixbetrag für den Urlaub oder eine Anschaffung (Möbel, Auto) tätigen, können so übersichtlich sehen, wieviel sie bereits angespart bzw. zum Ausgeben zur Verfügung haben.

Da die Funktion laut der Userin Konten-übergreifend, also etwa zur Verwaltung des Giro- und eines etwaigen Sparkontos verwendet werden kann, kann der Manager Aus- und Eingänge in der jeweiligen Kategorie berücksichtigen und so einen genauen Überblick zur jeweiligen Finanzsituation liefern.

Zur Idee im s Lab

Visuelle Darstellung

User nni schlug im s Lab vor, dass komplexe, finanztechnische Produkte und Dienstleistungen von Banken im Web interaktiv und vor allem auch entsprechend visuell aufbereitet werden sollten. Anstatt nur nüchterne Beschreibungen eines bestimmten Services online lesen zu können, sollten entsprechende Angebote auch per Video, 3D-Animationen oder touch-unterstützt präsentiert werden.

Auch schlägt der User vor, dass Kunden mit einem Klick per Video-Chat mit einem Servicemitarbeiter sprechen können soll, wie es etwa die Lösung LiveShop und auch manche Finanzinstitute und Plattformen bereits in Teilbereichen anbieten.

Zur Idee im s Lab

Ticketsystem bei Fehler

User mcm57 wünscht sich mehr Transparenz bei technischen Fehlermeldungen. Auftretende Probleme im Netbanking, die vom User per Feedback-Button, E-Mail oder Telefonhotline gemeldet sind, sollten mittels "Ticket" direkt im Onlinebanking vermerkt und auch nachverfolgbar sein - also, ob die Meldung aufgenommen wurde, bereits in Verarbeitung ist oder das Problem gar schon behoben wurde.

Als User müsse man somit weder Mails oder derartige Meldungen archivieren noch den aktuellen Status durch weitere Anfragen in der Service-Hotline eruieren. Das koste sowohl auf Kunden- als auch auf Serviceteam-Seite der jeweiligen Bank unnötige Ressourcen.

Zur Idee im s Lab

Wer selber eine gute Idee oder einen Verbesserungsvorschlag hat, wie man die Bank der Zukunft oder das Netbanking besser gestalten könnte, ist eingeladen, im s Lab seine Idee mitzuposten.

Dieser Artikel entstand im Rahmen einer Kooperation mit Erste Bank und Sparkassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.