© dpa/Oliver Berg

Sicherheitslücke

Bashbleed: Apple liefert Software-Update

Apple hat am Montag ein Software-Update veröffentlicht, mit dem die vergangene Woche bekannt gewordene Bashbleed oder Shellshock-Lücke für Mac OS X Mavericks, Mountain Lion und Lion geschlossen wird. Der Patch sollte mittels Software-Update für Mac-OS-X-Geräte ausgeliefert werden. Auf den Apple Support-Seiten stehen auch Downloads (Mavericks, Mountain Lion, Lion) bereit.

Mit der Lücke, die Linux- und Unix-Systeme betrifft, war es potenziell möglich, dass Unbefugte Kommandos auch aus der Ferne ausführen konnten. Apple hatte vergangene Woche mehr als einen Tag nach Bekanntwerden der Lücke in einer Stellungnahme darauf verwiesen, dass nur eine kleine Zahl von Apple-Geräten tatsächlich angreifbar sei, da OS-X-Systeme in der Regel nicht anfällig für Remote-Bash-Angriffe seien.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!