Digital Life
07.05.2015

Bericht: Spotify plant YouTube-Konkurrenten

Spotify will laut dem Wall Street Journal künftig neben Musik auch Videos anbieten. Der YouTube-Konkurrent könnte noch im Mai angekündigt werden.

Der schwedische Streaming-Dienst Spotify will künftig neben Musik auch Videos anbieten. Das berichtet das Wall Street Journal. Dabei soll es aber nicht nur um Musikvideos handeln, sondern auch Videos von bekannten YouTubern und großen Medienkonzernen sollen dort zu finden sein. Damit tritt Spotify vor allem gegen YouTube, das derzeit den Online-Video-Markt dominiert, an. Spotify könnte den neuen Dienst noch im Mai vorstellen. Das Unternehmen kündigte einen Event für den 20. Mai in New York an. Was dabei Thema sein wird, gab man jedoch nicht bekannt.

60 Millionen Nutzer

Der neue Dienst soll sich laut dem Wall Street Journal die Daten über die Musikvorlieben der Mitglieder zunutze machen. So könnte eine Person, die lieber entspannende Musik hört, andere Videos angeboten bekommen als jemand, der Musik für Fitness bevorzugt. Die Videos sollen nicht auf Premium-Mitglieder beschränkt sein, Einnahmen sollen vor allem über Werbung lukriert werden. Spotify zählt derzeit 60 Millionen Mitglieder, 15 Millionen davon haben ein Premium-Abo abgeschlossen. Dem Konzern ist es bislang noch nicht gelungen, ein positives Geschäftsergebnis zu erzielen.