Digital Life
19.11.2012

Bericht: Yahoo plant Facebook-Suchmaschine

Wie der britische Telegraph berichtet, befindet sich die von Google zu Yahoo gewechselte Chefin Marissa Mayer in Gesprächen mit dem Facebook-Management über eine stärkere Zusammenarbeit der beiden Unternehmen. Wie die Zeitung schreibt, könnte es sich dabei um eine Kooperation bei webbasierter Suche oder die seit langem kolportierte Facebook-Suchmaschine handeln.

Dass Facebook sich dem Thema „Suche“ in Zukunft stärker annehmen möchte, ist kein Geheimnis. Zuletzt ließ CEO Mark Zuckerberg in der Öffentlichkeit damit

, dass Facebook mit einer sozialen Suchmaschine punkten könnte. Schon jetzt würden Milliarden von Such-Anfragen über Facebook durchgeführt, indem Mitglieder andere Menschen, Unternehmensseiten und Apps finden wollen. Durch die soziale Komponente könne Facebook in Zukunft aber auch Suchanfragen beantworten, die Google oder Bing heute nicht beantworten können.

Facebook auf der Suche
Darüber, ob Yahoo der große Partner für Facebook bei dem Thema sein könnte, sind sich Branchenexperten allerdings nicht einig, zumal Yahoo zuletzt eigene Ressourcen abzog und die Suche nun über eine Kooperation mit Microsoft und Bing abwickelt. Während Yahoo zu dem Telegraph-Bericht wenig überraschend keine Stellungnahme abgeben wollte, bezweifelt die normalerweise gut informierte Technologiejournalistin Kara Swisher eine Yahoo-Facebook-Suchmaschine.

Ihren Informationen zufolge sei Yahoo weit davon entfernt, den Microsoft-Deal zu beenden. Auch Gespräche über eine Suchmaschine hätten definitiv nicht stattgefunden, so Swisher laut eigenen Insiderquellen. Für einen Überraschungselement könnte aber die von Google gewechselte Yahoo-Managerin Mayer sorgen, die den gebeutelten Konzern aus der Krise führen soll und die Facebook-Managerin Sheryl Sandberg bereits aus ihrer Zeit bei Google kennt.

Mehr zum Thema

  • Yahoo büßt für Südkorea-Abenteuer
  • Yahoo-Chefin wirbt Spitzenmanager von Google ab
  • Zuckerberg von Facebook-Aktienkurs enttäuscht