Digital Life
28.10.2016

Bill Gates warnt vor wachsendem Nationalismus

Ein politisches Amt kommt für den Microsoft-Gründer nicht infrage.

Bill Gates, Microsoft-Gründer und einer der reichsten Männer der Welt, warnt die westlichen Demokratien vor wachsendem Nationalismus der Bevölkerung. „Internationales Engagement und die Bereitschaft, Probleme gemeinschaftlich zu lösen, sind keine Selbstverständlichkeit, die der Wähler immer unterstützen wird“, sagte Gates im Gespräch mit dem europäischen Zeitungsnetzwerk Lena.

"Sorgen anhören"

„Es ist unheimlich wichtig, zu verstehen, woher der Wunsch kommt, sich zurückzuziehen“, sagte Gates. „Sind die Menschen vor allem gegen Einwanderung, oder sind sie gegen Entwicklungshilfe, oder sind sie gegen den Freihandel? Demokratie ist ein System, das sich selbst regulieren sollte. Wir müssen uns verbreitete Sorgen anhören und herausfinden, welche Aspekte davon legitim sind“, sagte Gates.

Gates sagte, ein politisches Amt in Vollzeit käme für ihn nicht infrage. Über die Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung könne er am meisten bewegen.