Digital Life 24.03.2013

Bill Gates will High-Tech-Kondome entwickeln

© Bild: Maja Hitij, ap

Im Rahmen seiner Stiftung sucht der Microsoft-Gründer nach neuen Ideen, die das Leben vieler verbessern sollen. In der aktuellen Runde bietet er 100.000 US-Dollar für jede Idee, die die Verbreitung von Kondomen verbessern können. In einer früheren Runde bot er bereits Geld für eine neuartige Toilette.

Microsoft-Gründer Bill Gates hat sich nach seinem Abschied vom Software-Unternehmen seiner Stiftung gewidmet, die "überragende Ideen sucht, um das Leben von Millionen zu verbessern." Im Rahmen dieser großen Herausforderung sucht Gates vor allem nach einer Verbesserung für eine Technologie, die sich scheinbar über die letzten Jahrzehnte nicht verändert hat: das Kondom.

Verbreitung soll gesteigert werden
Gates bietet für jede Idee, die "die Kondom-Verwendung steigert oder die Verwendung für Mann oder Frau erleichtert" 100.000 US-Dollar. Dabei könnte es sich auch um eine einfachere Verpackung oder aber "Eigenschaften, die kulturelle Barrieren überwinden" handeln. Die Verbreitung soll aber auch durch das "Beibehalten oder Verbessern des befriedigenden Gefühls" gesteigert werden.

Millionen für neuartige Toilette
Gates setzt in der insgesamt elften Runde seiner "Grand Challenges Explorations" kaum Grenzen und gibt lediglich das Ziel vor. In einer früheren Runde suchte er bereits nach einem neuen Konzept für eine Toilette und wollte dafür rund 41,5 Millionen US-Dollar investieren.

Mehr zum Thema

  • Bill Gates könnte bald wieder der Reichste sein
  • EU: Halbe Milliarde Euro Strafe für Microsoft
  • Gates und Zuckerberg werben fürs Programmieren
( futurezone ) Erstellt am 24.03.2013