Bing Streetside kommt nach Österreich

© Microsoft

Deutschland
05/22/2012

Bing Streetside wegen Verpixelung offline

Am Vormittag war Microsofts Straßenatlas Streetside in Deutschland plötzlich verschwunden. Nun hat das Unternehmen bestätigt, dass der Fotopanorama-Dienst aus dem Netz genommen wurde, weil Beschwerden über den Umgang mit Verpixelungs-Anfragen vorliegen.

Weniger als ein halbes Jahr nach dem Start ist Microsofts Straßenatlas Bing Streetside in Deutschland aktuell nicht verfügbar. Microsoft bestätigte dies am Dienstag, machte vorerst aber keine Angaben zu den Gründen. Nun liegt die offizielle Begründung vor. Das Unternehmen erklärte, eine begrenzte Anzahl von Kunden habe Bedenken dazu geäußert, wie Microsoft mit den Verpixelungs-Anfragen umgehe. „Da wir die Privatsphäre und den Datenschutz unserer Kunden sehr ernst nehmen, haben wir beschlossen, den Beta-Service von Stretside in Deutschland abzuschalten und an einer Lösung zu arbeiten.“

Widerspruch
Microsoft hatte so wie Google im vergangenen Herbst auch eine Vorab-Widerspruchsfrist für Menschen angeboten, die ihre Wohnhäuser in den Bildern verpixelt haben wollen. Davor gab es heftige Diskussionen: Der von Industrie und Politik vereinbarte Datenschutzkodex sah keinen Vorab-Anträge vor. Datenschützer bestanden jedoch darauf. Microsoft bekam allerdings deutlich weniger solcher Vorab-Widersprüche als ein Jahr zuvor Google bei seinem Dienst Street View: knapp 81 000 gegen 244 000. Die Branche hatte kritisiert, dass die Infrastruktur zur Erfüllung der Verpixelungs-Forderungen solche Dienste stark verteuere.

Microsoft hatte die Kamerafahrten für Streetside in Deutschland im vergangenen Frühjahr gestartet. Damals wurde geschätzt, dass insgesamt rund 18 Monate nötig sein dürften. Über den Fortschritt ist nichts bekannt.

"Nicht verfügbar"
Der Software-Konzern hatte den Dienst in Deutschland mit Straßenansichten zunächst nur einiger ausgewählter Städte Ende Dezember gestartet. Wählt man nun in dem Microsoft-Kartenangebot Bing Maps als Standort Deutschland aus, erscheint der Knopf zum Aufruf von Streetside nicht mehr. Surft man in Bing Maps unter der Voreinstellung für die USA, kann man Streetside-Fotos außerhalb von Deutschland, etwa im britischen Liverpool, weiterhin aufrufen. Für Städte in Deutschland, die eigentlich für Microsoft fotografiert wurden, erscheint nun die Fehlermeldung „Streetside is not available here" (Streetside ist hier nicht verfügbar).

Mehr zum Thema

  • Streetside startet noch 2011 in Deutschland
  • Microsoft Streetside: 40.000 Widersprüche
  • Widerspruchsfrist für Bing Streetside gestartet
  • Bing Streetside kommt nach Österreich