Digital Life
03.08.2016

Bitcoin-Kurs sackt nach Angriff auf Tauschbörse ab

Bei einem Cyberangriff auf die Bitcoin-Tauschbörse Bitfinex wurde Digitalgeld im Wert von knapp 70 Millionen Euro gestohlen. Der Bitcoin-Kurs sackt um fast 20 Prozent ab.

Aufgrund eines Sicherheitslecks werden alle Handelsaktivitäten auf Bitfinex vorerst ausgesetzt, teilt die Bitcoin-Tauschbörse auf ihrer Webseite mit. Bei einem Cyberangriff wurden genau 119.756 Bitcoins von Bitfinex-Nutzern gestohlen, berichten Reuters und TechCrunch. Bei einem Wechselkurs von 650 US-Dollar pro Bitcoin entspricht das einem Wert von rund 78 Millionen Dollar bzw. 70 Millionen Euro.

Wie der Cyberangriff genau durchgeführt wurde, ist noch unklar. Bitfinex hat eine Untersuchung angekündigt. Bis die Ursache geklärt ist, wird Bitfinex geschlossen. Nutzer bekommen währenddessen nur eine Wartungsseite zu sehen. Das in Hongkong ansässige Unternehmen hat auch die Polizei zur Untersuchung hinzugezogen.

Der Bitcoin-Wechselkurs sackt unterdessen rapide ab. Nach Bekanntwerden des Bitcoin-Diebstahls verlor die Digitalwährung fast 20 Prozent ihres Werts. Der Kurs steht nun bei rund 540 Dollar pro Bitcoin. Der Angriff auf Bitfinex erinnert an den Cyberangriff auf die japanische Bitcoin-Börse Mt. Gox im Jahr 2014. Dabei wurde Digitalgeld im Wert von 650 Millionen Dollar oder 560 Millionen Euro gestohlen.