Digital Life
03/26/2015

Bloggerin: Facebook muss schneller auf Stalking reagieren

Dienste wie Instagram und Facebook sollten schärfer gegen Stalking vorgehen, so die deutsche Bloggerin Mary Scherpe. Sie ist selbst ein Stalking-Opfer.

Aus Sicht der Berliner Bloggerin Mary Scherpe (32) müssen Anbieter von Internetdiensten wie Facebook oder Instagram bei Stalking mehr in die Pflicht genommen werden. Sie müssten zum Beispiel schneller auf Beschwerden reagieren, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Allein mit einem schärferen Stalking-Gesetz sei den Tätern nicht beizukommen. Auch sollten Beratungsstellen wie die Berliner „Stop-Stalking“ mehr Geld bekommen.

Erst Ende nach Buch

Scherpe betreibt den Blog „Stil in Berlin“ zu Themen rund um Mode, Kultur und Kulinarik in der Hauptstadt. Sie wurde selbst von ihrem Ex-Freund zwei Jahre im Netz verunglimpft, sie bekam bedrohliche Mails und schräge Post - und auch einen Haufen Ziegel vor die Tür. Das Stalking hörte erst auf, als sie im vergangenen Sommer ihr Opfer-Dasein in einem Buch dokumentierte. Anderen Betroffenen empfiehlt sie, die Angst nicht zuzulassen. „Man ist sonst verdammt, das zu ertragen.“