Digital Life
01.12.2018

Bordkarte gepostet: Airline-Mitarbeiter verspotteten 5-Jährige wegen ihres Namens

Mitarbeiter von Southwest Airlines haben sich über den seltenen Namen eines Kindes lustig gemacht und ein Foto der Bordkarte auf Social Media gepostet.

Ein Gate-Agent von Southwest Airlines hat sich vor den Augen der Mutter und ihrer Tochter über den Namen des 5-jährigen Mädchens lustig gemacht. Der Airline-Mitarbeiter hat dabei auch die Bordkarte des Kindes abfotografiert und das Foto auf sozialen Netzwerken gepostet.

Traci Redford und ihre Tochter mit dem Namen Abcde (ausgesprochen: Ab-si-dee) waren dabei für den Flug vom John Wayne Airport in Kalifornien nach El Paso, Texas einzuchecken, als der Gate-Agent den ungewöhnlichen Namen des Mädchens erspähte.

"Er ist in Gelächter ausgebrochen, hat mit dem Finger auf uns gezeigt und dabei mit anderen Airline-Mitarbeitern getuschelt", sagte die Mutter von Abcde gegenüber dem Nachrichtensender ABC. Die Mutter habe daraufhin die Airline-Mitarbeiter aufgefordert damit aufzuhören. Doch der Gate-Agent setzte noch eines drauf, und postete ein Foto von Abcdes Bordkarte auf Social Media.

Traci Redford hat sich bei Southwest Airlines über das Verhalten der Mitarbeiter beschwert. Zwei Wochen sind vergangen, ohne dass die Airline Konsequenzen gezogen hat. Nach dem medialen Wirbel über den Vorfall, hat sich Southwest Airlines mittlerweile über das respektlose Verhalten der Mitarbeiter entschuldigt und versprochen Konsequenzen zu ziehen.

Gar nicht mal so selten

Der Name Abcde ist in den USA gar nicht mal so unüblich, wie man vielleicht vermuten möchte. Aktuell gibt es mindestens 373 US-Bürgerinnen, die diesen Namen tragen. Erstmals in den Statistiken taucht der Name 1990 auf. 2017 waren übrigens Emma und Liam die beliebtesten Baby-Namen in den USA.