© cityofboston.gov

Smart City

Boston testet smarte Parkbänke mit Solarladestationen

Ab dieser Woche werden in ausgewählten Parks in Boston smarte Bänke, im Rahmen eines Pilotprojekts, aufgestellt. Die „Soofas“ wurden von Changing Environments entwickelt, einem Spin-Off-Unternehmen des MIT Media Lab. Die ersten Bänke werden von Cisco finanziert, die derzeit stark in das Thema Smart City investieren.

Die Bänke haben ein Solarpanel in der Mitte und zwei USB-Anschlüsse. So können zwei Smartphones oder Tablets gleichzeitig aufgeladen werden. Mit Sensoren erfassen die Soofas Umweltdaten, wie Luftqualität und Lärmniveau. Im Rahmen eines Partnerprogrammes mit dem US-Mobilfunker Verizon ist ein 4G-Modem verbaut, mit dem die Daten übertragen werden. Diese könnten zur längeren Analyse gesammelt und als Live-Daten auf einer Website der Stadt Boston öffentlich zugänglich gemacht werden.

Die Bewohner von Boston können bis 11. Juli auf der Website http://maps.cityofboston.gov/bench/ Vorschläge machen, in welchen Parks als nächstes Soofas aufgestellt werden sollen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare