© Screenshot

Innovation
04/23/2013

Braille-Smartphone für Blinde entwickelt

Der indische Erfinder Sumit Dagar hat mit einem Team ein Smartphone entwickelt, das Text und Bilder in Braille-Zeichen umwandeln kann. Das Display besteht aus flexiblem Metall, das durch darunterliegende, bewegliche Stifte geformt werden kann.

Die Technologie für dieses Touchscreen wird Shape Memory Alloy genannt. Sie beruht darauf, dass Metall seine ursprüngliche Form einnimmt, nachdem man es verformt hat. Sumit Dagar hatte bereits vor Jahren die Idee für ein Braille-Smartphone. Am Centre for Innovation Incubation and Entrepreneurship in Ahmedabad konnte er seinen Entwurf nun verwirklichen, berichtet die Times of India.

Großes Potenzial
Derzeit wird ein Prototyp getestet. Die Ergebnisse stimmen Dagar zuversichtlich: "Die Rückmeldungen während diesem Test waren enorm. Das Gerät verhält sich mehr wie ein Begleiter als ein Smartphone für den Nutzer." Finanziert wird Dagars Projekt unter anderem durch ein Förderprogramm des Uhrenherstellers Rolex. Das Absatzpotenzial für ein daraus resultierendes Produkt sind enorm, berichtet ZDNet. Bisher hat kein größerer Smartphone-Hersteller das Experiment gewagt, ein Mobilgerät für Sehbehinderte zu entwickeln.

Mehr zum Thema

  • Zwei Elektroroller-Revolutionen aus Österreich
  • Kameraaugen für Fluglotsen
  • Einblicke in die Multitouch-Zukunft