© Sky

Digital Life
12/22/2015

Britischer Provider will Pornos standardmäßig filtern

Sky Broadband will seine "Familienfilter" ab 2016 für Neukunden standardmäßig aktivieren. Nur auf Wunsch sollen "Erwachseneninhalte" zugänglich sein.

Neue Kunden von Sky Broadband sollen ab 2016 nur noch auf expliziten Wunsch hin Inhalte für Erwachsene ansurfen können, wie theregister berichtet. Der Internetanbieter will seine Familienfilter künftig nämlich von Haus aus aktivieren. Derzeit werden die Jugendschutzmaßnahmen nur auf Wunsch aktiviert, die Internetzugänge sind "ab Werk" offen. Auf Wunsch können Kunden aber eine von drei Filterstufen beantragen: PG, 13 oder 18.

In den ersten beiden Kategorien werden Inhalte, die Selbstmorde, Drogenkonsum, Filesharing, Dating und Pornografie beinhalten, geblockt. Das PG-Modell sperrt zudem den Zugriff auf Online-Spiele und soziale Netzwerke. In Zukunft werden diese Filter standardmäßig aktiviert, Kunden müssen eine Abschaltung beantragen.