© futurezone

Digital Life
09/04/2012

Cambridge bietet kostenlosen Raspberry-Pi-Kurs

In dem zwölfstufigen Online-Lehrgang der University of Cambridge kann man die notwendigen Grundlagen dafür lernen, ein Betriebssystem für den Billig-PC zu entwickeln. Wer teilnehmen möchte, braucht nur einen Raspberry, eine SD-Karte und einen Rechner, mit dem die Speicherkarte beschrieben werden kann.

Der Lehrgang „Baking Pi" ist für Interessierte ab 16 Jahren gedacht, die bereits über Grundkenntnisse im Programmieren verfügen. Zu Beginn wird eine theoretische Grundlage vermittelt, was ein Betriebssystem überhaupt ist. Erst danach beginnen die praktischen Lektionen. Dabei lernt man, unter anderem wie man die LED-Lichter des Gerätes ansteuert sowie grundlegende Grafik-Kentnisse.

Um die Lektionen auszuprobieren, braucht man lediglich einen Raspberry Pi samt SD-Karte und ein zweites System, mit dem man auf die SD-Karte schreiben kann. Sämtliche notwendige Software wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Cambridge-Universität hat bereits in der Vergangenheit Interesse an dem Raspberry Pi gezeigt. So wird jedem Studenten der Informatik, der 2012 sein Studium beginnt, ein Gerät kostenlos zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema

  • Entwickler bringt Firefox OS für Raspberry Pi
  • Raspberry Pi im Test: Billig-PC mit Tücken
  • Raspberry Pi: Gertboard veröffentlicht
  • Raspbian: Neues System für Mini-PC Raspberry Pi
  • Raspberry Pi wird ausgeliefert