BRANCHENTREFF
12/10/2010

CeBIT will wieder wachsen

IT-Messe will mit geändertem Konzept punkten

Nach dem Ende der Wirtschaftskrise hofft die IT-Messe CeBIT wieder auf steigende Ausstellerzahlen. "Wir können jetzt schon davon ausgehen, über den Vorjahreswerten zu liegen", sagte der neue Ausstellungsleiter Frank Pörschmann am Freitag. Nach Kritik über die stetig schwindende Bedeutung des weltgrößten Branchentreffs hatte die Deutsche Messe im Mai den CeBIT-Chef ausgetauscht. Pörschmann will nun mit einem geänderten Konzept mehr Firmen und Fachbesucher nach Hannover locken.

Vier Bereiche

Die Messe im kommenden März werde in vier Bereiche gegliedert. Für Unternehmen, öffentliche Hand, Konsumenten und Forschung gebe es nun ein eigenes Segment, sagte Pörschmann. Zudem könnten sich Firmenkunden bereits im Vorfeld Treffen mit potenziellen Kunden oder Lieferanten organisieren lassen.

Thema Cloud Computing

In den vergangenen zwei Jahren hatte die Messe - anders als die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin - mit sinkenden Ausstellerzahlen zu kämpfen. 2009 war ein Viertel weniger Unternehmen gekommen, im laufenden Jahr nochmals rund drei Prozent weniger. Doch angesichts der Erholung der IT-Branche schöpfen die Hannoveraner neuen Mut. Themen wie Cloud Computing - die komplette Verlagerung ganzer IT-Angebote ins Internet - sollen Besucher bringen.

(Reuters)

Link:

CeBIT