© Choose Chicago

USA
07/02/2015

Chicago verlangt Cloud-Steuer

Seit Mittwoch müssen für die Nutzung von Cloud- und Streaming-Angeboten in Chicago Steuern bezahlt werden. Dienste wie Netflix werden für die Bewohner der US-Stadt teurer.

Die Stadt Chicago will am Streaming- und Cloud-Boom mitverdienen. Seit Dienstag werden für Online-Angebote "elektronischer Unterhaltung" neun Prozent „Cloud-Steuer“ fällig. Netflix kündigte gegenüber Ars Technica bereits an, die Ausweitung der Vergnügungsabgabe seinen Kunden in Rechnung zu stellen.

Neben Streaming-Angeboten haben die von der Stadtregierung in Chicago beschlossenen Abgaben auch Cloud-Dienste, wie Amazons Web Service (AWS), im Visier. Chicago will nach Angaben einer Sprecherin der Stadt zwölf Millionen Dollar jährlich aus den neuen Steuern lukrieren.

Die ersten Anwälte machen bereits gegen die neuen Abgaben mobil. Laut der Kanzlei Reed Smith verstoßen die Steuern gegen mehrere US-Gesetze.