Heute hat Street View weite Teile Nordamerikas, Europas, Südafrikas, Japans und Australiens erfasst.

© Screenshot

Genehmigung
06/15/2011

China: Google will Erlaubnis für Kartendienst

Der Suchmaschinenkonzern will laut Berichten gemeinsam mit einem chinesischen Partnerunternehmen einen Online-Kartendienst aufbauen. Derzeit prüfe die Vermessungs- und Kartierungsbehörde den Antrag.

Google und ein chinesisches Partnerunternehmen haben in China eine Genehmigung für einen Online-Kartendienst beantragt. Die Vermessungs- und Kartierungsbehörde prüfe derzeit den Antrag des Unternehmens Guxiang Information Technology, das Googles Kartendienst in China betreibe, berichtete die Nachrichtenagentur Dow Jones am Dienstag. Google wollte den Bericht nicht bestätigen, die Behörde reagierte nicht auf Anfragen. Eine Google-Sprecherin in Peking wiederholte lediglich eine Presseerklärung, wonach Google mit der Regierung Gespräche über die Einführung eines Kartenprodukts führe. China hat mit 447 Millionen Nutzern die größte Internetgemeinde der Welt.

Seitdem die Regierung in Peking vergangenes Jahr neue Regeln für Kartendienste erließ, erhielten Dutzende Firmen Lizenzen für die Bereitstellung von Karten im Internet. Firmen, die in China Karten und Navigationsdienste anbieten wollen, müssen zunächst eine Genehmigung beantragen. Ausländische Firmen müssen sich dafür mit örtlichen Firmen zusammenschließen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.