Digital Life
05.10.2015

China soll zweiten Flugzeugträger bauen

Satellitenbilder sollen den Bau eines zweiten chinesischen Flugzeugträgers zeigen. Katapult-Technologie ist der Schlüssel für dessen Fähigkeiten.

Chinas bisher einziger Flugzeugträger namens Liaonang wurde innerhalb von 16 Jahren fertiggestellt. In Zukunft sollen die Kriegsschiffe wesentlich schneller vom Stapel rollen. Wie Ars Technica berichtet, wurde auf den Foto kommerzieller Satelliten ein zweiter Flugzeugträger entdeckt, der zur Zeit im Hafen von Dalian gebaut wird. Das Schiff soll noch im Dezember, rechtzeitig zu Mao Zedongs 122. Geburtstag, vom Stapel rollen und Ende 2016 einsatzfähig sein.

Während für den Bau der Liaonang ein alter sowjetischer Flugzeugträger gekauft und umgebaut wurde, scheint die chinesische Armee mittlerweile genügend Know-How angesammelt zu haben, um Flugzeugträger aus eigener Kraft und wesentlich schneller zu fertigen. Die chinesische Volksbefreiungsarmee verfolgt den Plan, China militärisch soweit aufzurüsten, um Präsidents Xi Jinpings "Chinesischen Traum" zu erfüllen. Demnach soll China zur tonangebenden Nation des 21. Jahrhunderts werden.

Katapult

Ein Schlüsselelement zur Erreichung dieses Status ist ein leistungsfähiges Schiffskatapult, das Flugzeuge mit größerer Nutzlast durch Elektromagnetismus beschleunigt. Bisher sind die USA das einzige Land, das solche elektromagnetischen Katapulte einsetzt. Die meisten anderen Nationen (bis auf Frankreich) verwenden Flugzeugträger mit Rampen. Flugzeuge, die darauf starten, besitzen allerdings eine eher niedrige Reichweite. Eine Alternative wären Senkrechtstarter, wie etwa die F-35B-Variante des Joint Strike Fighter.

Während elektromagnetische Katapulte bisher nur den USA und seinen Verbündeten zur Verfügung standen, könnte China durch Cyberangriffe auf Zulieferer des US-Militärs und eigene Experimente die notwendigen Voraussetzungen zum Bau eigener Anlagen entwickelt haben.