© reuters

Digital Life
08/03/2014

China verbannt ausländische Virenscanner von Behörden-PCs

Laut einem Bericht einer chinesischen Zeitung soll die Regierung den Einsatz von Virenscannern verbieten, die nicht aus China stammen.

China hat laut einem Medienbericht internationale Virenscanner von Behördencomputern verbannt. Künftig seien ausschließlich Programme von chinesischen Herstellern zugelassen, hieß es in einem Bericht der Zeitung „Beijing Qingnianbao“, der am Sonntag von Dutzenden Staatsmedien nachgedruckt wurde. Die Behörden äußerten sich zunächst nicht.

Im Mai hatte China überraschend den Einsatz des Betriebssystems Windows 8 auf Behördencomputern verboten. Vor wenigen Tagen hatten chinesische Behörden ein Monopolverfahren gegen Microsoft eingeleitet. Gleichzeitig unterstützt die Regierung die Entwicklung eines chinesischen Betriebssystems.