Digital Life 19.07.2016

Chinesen zertrümmern iPhones aus Protest gegen USA

© Bild: meipai

Aus Protest gegen ein Urteil über Gebietsansprüche im Südchinesischen Meer boykottieren zahlreiche Chinesen US-Firmen wie Apple.

Vor rund einer Woche hat ein internationales Schiedsgericht in Den Haag weitreichende Gebietsansprüche Chinas im Südchinesischen Meer zurückgewiesen. Während die USA die Entscheidung begrüßten, stieß sie in China bei Politik und Bevölkerung teilweise auf starke Ablehnung. Zahlreiche Chinesen wollen nun aus Protest amerikanische Produkte boykottieren – und teilweise zerstören.

In chinesischen Online-Netzwerken posten zahlreiche Nutzer Fotos und Videos, wie sie ihre iPhones zertrümmern. Wie Mashable berichtet, wird gleichzeitig dazu aufgerufen, die Taten nachzuahmen. Ein Nutzer schrieb etwa „Nehmt eure iPhones heraus. Wenn ihr sie nicht zertrümmert, seid ihr keine Chinesen.“

Proteste auch gegen KFC

Die Anfeindungen richten sich dabei nicht nur gegen Apple. Auch der US-Konzern Kentucky Fried Chicken (KFC) sieht sich Protesten ausgesetzt. Laut Medienberichten gab es in mindestens 17 Städten Spontan-Demonstrationen vor Filialen der Fast-Food-Kette. Teilweise standen die Restaurants unter massivem Polizeischutz.

( futurezone ) Erstellt am 19.07.2016