Digital Life
13.08.2013

Chinesische Website des Dalai Lama gehackt

Die Sabotage passiert möglicherweise um Tibet-Aktivisten auszuspionieren. Die englische und tibetische Version sind jedoch sicher.

Die chinesische Internetseite des Dalai Lama ist nach Angaben der Internet-Sicherheitsfirma Kaspersky gehackt worden. Es könne sich dabei um einen Versuch handeln, Menschenrechtsaktivisten auszuspähen, welche die Seite regelmäßig besuchten, teilte Kaspersky Lab am Montag der Nachrichtenagentur Reuters mit.

Menschenrechtler im Visier
Der Experte Kurt Baumgartner warnte davor, die chinesische Homepage der tibetischen Exilregierung zu besuchen, weil dabei schädliche Software auf den Computer des Besuchers heruntergeladen werde. Hinter dem Angriff stehe vermutlich eine Gruppe, die bereits in der Vergangenheit Menschenrechtler attackiert habe, sagte Baumgartner. Der Besuch der englischen sowie der tibetischen Homepage der Exilregierung sei dagegen sicher.

Mehr zum Thema

  • OSZE-Studie warnt vor Cyberangriffen
  • Cyberattacke auf Südkoreas Regierung
  • Hackerattacke auf Toilettenspülung per App