Digital Life
10.06.2016

Clinton an Trump: "Lösch Deinen Twitter-Account"

Mit der Unterstützungserklärung von Präsident Obama für Hillary Clinton geht der US-Wahlkampf in die nächste Runde. Auch auf Twitter spitzt sich die Auseinandersetzung zu.

Obamas offizielle Unterstützung von Hillary Clinton, die der US-Präsident mittels Video in sozialen Netzwerken kundtat, stieß kaum überraschend auf wenig Gegenliebe beim Gegenkandidaten Donald Trump. In gewohnter Manier setzte Trump auf Twitter zum Angriff an: "Obama hat grad die korrupte Hillary empfohlen. Er will weitere vier Obama-Jahre - aber niemand sonst will das!" Die Antwort von Hillary Clinton ließ nicht lange auf sich warten, überraschte in seiner Ansage aber: "Delete your account."

Erfolgreichster Clinton-Tweet bisher

Der knappe, unmissverständliche Tweet entpuppte sich als erfolgreichster Beitrag von Clinton auf Twitter bisher. In den wenigen Stunden wurde er bislang über 360.000 Mal retweeted und heimste über 430.000 Likes ein. Die Ansage ist nicht ganz neu. Auch der konservative Nachrichten-Moderator Bill O'Reilly richtete Trump in einem Interview aufgrund der Verbreitung von haarsträubenden Behauptungen über Twitter aus, er solle das Tweeten doch bitte ganz lassen.

Clintons Tweet ist ein Vorgeschmack, wie tief der US-Wahlkampf in den kommenden Monaten noch werden könnte. Viele von Trumps umstrittensten Aussagen und Beleidigungen nahmen auf Twitter ihren Ausgang. Die Wahlkampfstrategen der demokratischen Partei sind noch gespalten, inwiefern Clinton versuchen soll, den republikanischen Kandidaten mit seriösen Argumenten zu schlagen oder auf Beleidigungen ebenfalls mit emotionalen Untergriffen zu reagieren und diesen so aus dem Konzept zu bringen.