Drohnen mit Kameras werden gerne für Videojournalismus verwendet - bisher in eher wolkigem Rechtsrahmen

© Deleted - 876459

Luftfahrt
01/13/2015

CNN erreicht Drohnen-Deal mit US-Luftfahrtbehörde FAA

Der US-Nachrichtensender CNN darf testweise Drohnen für seine Berichterstattung nutzen und hilft der Luftfahrtbehörde FAA bei der Erarbeitung künftiger Regeln.

Das Abkommen zwischen dem TV-Sender CNN und der Federal Aviation Administration (FAA) nennt sich kooperatives Forschungs- und Entwicklungs-Abkommen. CNN wird gemeinsam mit dem Georgia Tech Research Institute Technologien und Methoden entwickeln, um unbemannte Flugdrohnen möglichst sicher und effektiv in seiner Berichterstattung zu verwenden. Im Gegenzug will CNN der FAA dabei helfen, ein künftig allgemein gültiges Regelwerk für Drohnen-Journalismus zu erstellen.

"Unser Ziel ist es, über Hobby-Ausstattung hinauszukommen und festzustellen, welche Optionen verfügbar und ausführbar sind, um qualitätsvollen Videojournalismus zu produzieren und verschiedene Typen von UAVs und Kamera-Ausstattung zu verwenden", sagt CNN Senior Vice President David Vigilante in einer Presseaussendung. Gemeinsam mit der FAA hoffe man darauf, das verschiedene Drohnen-Typen künftig im US-Luftraum betrieben werden dürfen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.