© SuperSkyScrapers, rts

Architektur

Container-Wolkenkratzer könnten Slums ersetzen

Bei einem Architekturwettbewerb von SuperSkyScrapers sollten "Städte aus Stahl" mit Schiffscontainern konstruiert werden. Container sind als günstige Wohnform bereits weit verbreitet. Bei dem Wettbewerb sollten jedoch ganze Wolkenkratzer aus den Stahlquadern entstehen. Wie io9 berichtet, war die Vorgabe, die Bewohner des dichtbevölkerten Dharavi Slums in Mumbai darin aufzunehmen. Dabei galt es jedoch, eine neue Qualität des Wohnens für die Menschen zu schaffen. Der Container-Wolkenkratzer sollte nicht selbst zum Slum werden.

Gewinner des Wettbewerbs ist der Architekt Shekar Ganti. Dessen Konzept sieht einen flachen Turm aus versetzten Containern vor, die je nach Stockwerk abwechselnd zu einer der Seiten ausgerichtet sind. Gantis Wolkenkratzer überzeugte die Jury, weil er mit wenig zusätzlichem Material abgesehen von Containern auskommt und alternative Energiegewinnung mittels Solarpaneelen und Windkraft inkludiert.

Dass ein solcher Container-Wolkenkratzer tatsächlich gebaut wird, ist unwahrscheinlich. Der Wettbewerb sollte die Teilnehmer allein zum Nachdenken über den Umgang mit speziellen Vorgaben anregen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare