Coronavirus in Italy

© EPA / Daniel Dal Zennaro

Digital Life
03/04/2020

Coronavirus: Amazon nimmt 1 Million Produkte aus dem Sortiment

Auf der Handelsplattform kursierten zahlreiche fragwürdige Angebote.

Amazon hat mehr als 1 Million Produkte wegen irreführender Behauptungen oder Preistreiberei während des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus entfernt. Das bestätigte das Unternehmen unter anderem gegenüber Wired.

Dem Schritt gingen Medienberichte zuvor, wonach massenhaft Dinge angeboten werden, die fälschlicherweise behaupten, gegen das Virus zu helfen. Außerdem wurden Schutzmasken und Desinfektionsmittel zu weit überhöhten Preisen angeboten.

Fragwürdige Angebote

Auch die futurezone berichtete zuvor von mehreren fragwürdigen Produkten auf Amazon. Angeboten werden jene zumeist über den Marktplatz für Dritthändler.

"Verkaufspartner sind verantwortlich dafür, ihre eigenen Produktpreise in unserem Store gemäß unserer Richtlinie zur angemessenen Preisgestaltung festzulegen. Diese Richtlinie untersagt unter anderem überzogene Preise, um das Vertrauen unserer Kunden zu schützen. Wir entfernen Angebote, die gegen unsere Richtlinien verstoßen“, sagte Amazon in einer Stellungnahme.