Digital Life
29.11.2013

Creative Commons veröffentlicht Version 4.0

Die Organisation Creative Commons hat ihr alternatives Lizenzmodell überarbeitet und eine neue Version ihr freien Lizenzen veröffentlicht.

Anfang der Woche veröffentlichte Creative Commons nach mehrjähriger Entwicklungszeit die Version 4.0 seines alternativen Lizenzmodells, das die Nutzung und Weitergabe kreativer Werke flexibler gestalten will. Änderungen gibt es vor allem im Detail. So werden etwa in der neuen Version Datenbankrechte mitlizensiert. Es wird auch klargestellt, dass Data- und Text-Mining lizenzierter Inhalte keine Bearbeitung darstellt.

Die neuen Lizenzen umfassen auch so genannte verwandte Schutzrechte, wie etwa das deutsche Leistungsschutzrecht, die mit dem Ziel alle relevanten Rechte freizugeben, abstrakt umschrieben wurden. Bei Lizenzverstößen ist das Lizenzierungsmodell nun kulanter. Es wurde ein Klausel eingefügt, die Lizenzen wieder aufleben lässt, wenn Verstöße innerhalb von 30 Tagen abgestellt werden. Detaillierte Erläuterungen zur Version 4.0 finden sich auf den Seiten von Creative Commons sowie in einem Blog-Posting, das John Weitzmann von Creative Commons Deutschland auf irights.info veröffentlichte.