Digital Life
15.03.2017

Cyberangriffe auf Yahoo: Verdächtige ausgeforscht

Die US-Justiz erhebt gegen vier Verdächtige Anklage, die bei Cyberangriffen auf Yahoo Daten von mehr als einer Milliarde Nutzer gestohlen haben sollen.

Gegen vier Verdächtige, die bei Cyberangriffen auf Yahoo in den Jahren 2013 und 2014 Daten von mehr als einer Milliarde Nutzer erbeuteten, soll in den USA in den nächsten Tage Anklage erhoben werden, berichtet Bloomberg unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen. Einer der Verdächtigen soll bereits am Dienstag in Kanada verhaftet worden sein. Drei weitere, sollen sich nach Angaben des Finanznachrichtendienstes in Russland aufhalten.

Die Cyberangriffe, bei denen die Daten von mehr als einer Milliarde Nutzer entwendet wurden, wurden im vergangenen Jahr bekannt. Yahoo kamen die Datenlecks teuer zu stehen. Verizon, das Yahoo-E-Mail-, Such- und Messengerdienste und den Bereich Online-Werbung übernimmt, drückte den Verkaufspreis wegen der Datenlecks um 350 Millionen Dollar auf letztlich 4,48 Milliarden Dollar in bar.