© Nixie, Intel

Wearable-Konzept

Das Armband wird zur Selfie-Drohne

Für das Konzept namens "Nixie" versucht ein Team rund um den deutschen Stanford-Physiker Christoph Kohstall Wearables und Drohnen zu vereinen. Bei Nixie handelt es sich um eine faltbare Mini-Drohne, die wie ein Armband getragen werden kann. Auf Befehl soll sie direkt vom Handgelenk abheben und dann Fotos vom Träger schießen, berichtet TechCrunch.

Die Idee enstammt dem Bedürfnis, jederzeit Aufnahmen von actionreichen Freizeitaktivitäten machen zu können - etwa wenn man mal ohne Begleitung auf einen Fels klettern sollte. Die Drohne kehrt nach verrichteter Aufgabe zum Träger zurück, lässt sich fangen und wieder um das Handgelenk wickeln.

Das Konzept Nixie ist einer der Finalisten im Intel-Ideenwettbewerb Make it Wearable. Die Wearable-Drohne hat es dort bis ins Finale geschafft, was bereits einen Finanzzuschuss von 50.000 Dollar, sowie technische und gestalterische Hilfestellung durch Intel bringt.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!