Digital Life
04.04.2011

Datenklau bei US-Großunternehmen

Über das System des Online-Händlers Epsilon wurden Daten mehrerer Partnerunternehmen entwendet. Betroffen sind unter anderem Banken und Bildungseinrichtungen.

Ein unbekannter Angreifer konnte über die Server eines Marketingskonzerns Kundendaten mehrerer renommierter US-Unternehmen kopieren. So sind unter anderem die Finanzkonzerne JPMorgan und Citigroup, die Supermarktkette Walgreens, die Hotelkette Marriott oder der Hersteller des Festplattenrekorders TiVo betroffen. Auch Daten der Prüfungskommission College Board, die rund 5900 Bildungseinrichtungen und über sieben Millionen Studenten repräsentiert, sollen entwendet worden sein.

Der betroffene Online-Händler Epsilon wollte kurz nach Bekanntwerden festhalten, dass die gestohlenen Daten nur Namen und E-Mail-Adressen enthielten und keine finanziellen oder andere persönlichen Informationen entwendet worden sind.

College Board warnt
Als Reaktion hat etwa College Board, die etwa für den Scholastic Assessment Test (SAT) verantwortlich ist, seine Schüler und Studenten vor dem Öffnen unbekannter Links und Dateienahänge gewarnt.

Wie viele Personen insgesamt durch den Datendiebstahl betroffen sind, konnte aktuell noch nicht angegeben werden. Eine Sprecherin von Epsilon erklärte, dass das Unternehmen aktuell mit den Behören an der Klärung des Falls arbeite und dass zum aktuellen Zeitpunkt keine näheren Informationen verfügbar seien.