Digital Life
11.09.2016

DAZN: Ausfall bei Sport-"Netflix" sorgt für Ärger

Ausgerechnet zum Derby zwischen Manchester City und Manchester United fallen die Server des deutschen Streaming-Anbieters aus. Betroffene sollen eine Entschädigung erhalten.

Gleich in der frühen Saisonphase der englischen Premier League hat Live-Rechteinhaber Perform mit seinem Streaming-Portal "DAZN" die Kunden verärgert. Das mit Spannung erwartete Duell von Manchester United und Manchester City war am Samstagmittag nicht zu sehen.

"DAZN.com ist gerade down. Wir wissen Bescheid, sind dran und die Seite sollte hoffentlich gleich wieder online sein", twitterte der Streamingdienst wenige Minuten vor dem Start des Derbys. Beim Aufruf der Internet-Homepage erschien ein Standbild mit einer ähnlichen Meldung.

10 Euro pro Monat

Zahlreiche Nutzer in Österreich und Deutschland, die sich auf das Duell der beiden Startrainer Jose Mourinho (ManUnited) und Pep Guardiola (ManCity) gefreut hatten, reagierten in sozialen Netzwerken enttäuscht. Offensichtlich war das Problem, das laut DAZN "durch einen Dienstleister verursacht" wurde und den gesamten Streamingdienst betraf, erst nach Spielende am Nachmittag behoben. Sechs Stunden nach Spielbeginn entschuldigte sich das Portal bei seinen Nutzern und versprach allen eine Gratiswoche.

Das Internet-Portal der Perform Group mit Hauptsitz in London streamt seit dieser Saison unter anderem Live-Fußball aus Spanien, England, Italien und Frankreich. Das Monatsabo kostet 10 Euro und ist jederzeit kündbar. Im vergangenen Dezember hatte Perform die Liverechte der Premier League für drei Spielzeiten erworben, bis zum Sommer war Sky Rechteinhaber.