© screenshot

creative commons
10/22/2010

Deutsche Wikipedia bindet OpenStreetMap ein

Die deutschsprachige Wikipedia integriert ab sofort Karten des OpenStreetMap Projekts. Bei ausgewählten Artikeln kann nun ein flexibler Kartenausschnitt eingeblendet werden.

In der deutschsprachigen Wikipedia sind ab sofort Karten des OpenStreetMap-Projekt eingebunden. Das bedeutet, dass User per Mausklick eine entsprechende Karte über dem jeweiligen Wikipedia-Artikel einblenden können. Zur Zeit ist dieses Service noch nicht bei allen Artikeln verfügbar, jedoch kann es unter anderem im Wikipedia Artikel über Wien betrachtet werden. Somit steigt auch die Benutzerfreundlichkeit der Online-Enzyklopädie, zuvor bedurfte es mindestens 2 Zwischenschritte, bevor der User zu einer detaillierten Kartenübersicht gelangen konnte.

Die Kooperation beruht nicht zuletzt auf Gegenseitigkeit, so nutzt OpenStreetMap ebenfalls Daten der Wikipedia, um damit die eigenen Karten mit Informationen auszustatten. Darüber hinaus hat Wikimedia Deutschland schon im April diesen Jahre 15.000 Euro investiert, um einen OpenStreetMap-Server zu finanzieren. Jener soll die zusätzliche Belastung durch die Wikipedia-User abfangen. Die freie Enzyklopädie profitiert von den umfangreichen Geodaten des Projekts, die allesamt unter einer Creative Commons Lizenz stehen. Erst dieser Umstand ermöglicht die Einbindung bei Wikipedia, andere Dienste wie Google-Maps wären nicht möglich, da sich Google vorbehält, in Zukunft noch Werbung einzubinden.

Diese Integration ist ein weiterer großer Schritt für das OpenStreetMap-Projekt, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. An dem Projekt arbeiten aktiv über 11.000 User und sogar Behörden stellen Daten für OpenStreetMap zur Verfügung.

(futurezone)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.