© Screenshot

Achievement
06/21/2012

Diablo 3 erstmals auf Inferno durchgespielt

Das Rollenspiel wurde erstmals auf dem höchsten Schwierigkeitsspiel beendet. Dem kanadischen Spieler Kripparian gelang dieses Kunststück mit einem Hardcore-Charakter - das heißt, er starb kein einziges Mal im Laufe des Spiels.

Ein Kanadier, bekannt unter seinem Nickname Kripparrian, konnte als erster Spieler das Blizzard-Rollenspiel Diablo auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad Inferno durchspielen. Zusätzlich dazu gelang es ihm, dass sein Charakter kein einziges Mal im Spiel starb. Dazu wählte er einen sogenannten Hardcore-Charakter, der seine komplette Ausrüstung verloren hätte, sobald er gestorben wäre. Dass das nicht geschah ist auch einem eifrigen Mitstreiter namens Krippi zu verdanken, der ihm als Zauberer zur Seite stand.

Kripparrian übertrug den Endkampf gegen Diablo live per Twitch.tv, stellte aber auch nachträglich eine Aufzeichnung des 25 Minuten langen Kampfes auf YouTube. Um die Leistung nahezu einzigartig zu machen gelang ihm das noch bevor der neue Patch verteilt wurde, der das Spiel etwas einfacher machen soll. Mittlerweile bestätigte auch Blizzard die Leistung und gratulierte dem in Toronto lebenden Kripparrian per Twitter.

Mehr zum Thema

  • Deutschland: Abmahnung wegen Diablo III
  • Diablo III: Beta öffentlich zugänglich
  • Diablo 3 erscheint am 15. Mai
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.