Digital Life
02.09.2017

Die Belastungsgrenze eines TV-Reporters

Neue Fundstücke aus dem Internet: Bananen-Belästigung live, kostenloses Metall am Straßenrand, eine Buckelwal-Rettungsaktion und ziemlich viele Insekten.

Die Belastungsgrenze eines TV-Reporters

1/63

Ein per aufblasbarer Banane genervter TV-Reporter lässt sich sehr viel gefallen, aber irgendwann ist Schluss.

Kostenloses Metall – wo bekommt man das heutzutage schon?

Der koreanische Beatboxer HISS ist eine unglaubliche Sound-Maschine.

Was macht man, wenn ein Meerestier strandet? Richtig, keine Selfies, sondern man versucht, das Tier wieder ins Meer zurück zu bringen, auch wenn es ein schwerer Buckelwal ist.

Der lauteste Auto-Auspuff der Welt. Ein Traum für Fast-and-Furious-Fans, auch wenn das Fahrzeug dadurch etwas eigenartig aussieht.

Was für eine Idee für eine TV-Show. Einen Kandidaten als Löwe verkleiden und einem echten Löwen gegenübertreten lassen.

Wenn die Überwachungskamera das etwas verunglückte Feuerwerk eines Nachbarn dokumentiert.

Feuerameisen bilden eng verwobene Strukturen, weil sie in den Tropen oft Überschwemmungen ausgesetzt sind. Diese Eigenart macht sie hochinteressant für Physiker.

So sieht es aus, wenn man mit dem Lastwagen durch einen riesigen fliegenden Heuschreckenschwarm fährt.

Hochinteressant, wie man Fliegenlarven dazu verwenden kann, um organischen Abfall abzubauen. Anschließend verfüttert man sie an Hühner.

Dass Kampfjets schnell sind, ist bekannt. Dass sie aber so schnell sind, damit haben die Zuseher hier nicht gerechnet.

Ein Rickroll der besonderen Art: Die Foo Fighters performen „Never Gonna Give You Up“ gemeinsam mit Rick Astley

Warum klassisch Tennis spielen, wenn man auch das machen kann

Mann gegen Mega-Ventilator. Wer den Kampf schlussendlich gewinnen wird, seht ihr in diesem Video.

Fast schon hautnah kann man in diesem Video einen Formationsflug miterleben. 

Weniger elegante Flugkünste: Autofahrer staunten nicht schlecht, als plötzlich ein Flugzeug die Straße als Startbahn verwendete. 

Ein Igel in einem Croissant – muss man mehr sagen? ;) 

Der Konflikt zwischen Nordkorea und den USA war in den letzten Wochen in den Schlagzeilen. Grund Genug für Late-Night-Show-Host Jimmy Kimmel nachzufragen, wo Nordkorea denn überhaupt liegt. 

​Ein Kung-Fu-Meister wurde mit Flammenwerfern ausgestattet, die sich bei Bewegung aktivieren. Das Ergebnis ist spektakulär.

Falls sich schon einmal jemand gefragt hat, wie sich metallbeschichtete Ballons und Stromleitungen vertragen. (Spoiler: nicht besonders gut)

Diese Aufnahmen könnten bei Wetter- und Gewitterfans (besonders mit 4K-Fernseher) für Begeisterung sorgen. 

Wie Spielkarten zu gefährlichen Wurfgeschossen werden können, sieht man in diesem Video

Feuerwehrschlauch-Rodeo. Sehr viel mehr muss man zu diesem Video nicht sagen ;) 

Dieser Klavierspieler wollte schon immer Solos wie Guns-N-Roses-Gitarrist Slash hinlegen. Mit ein paar Modifikationen klappt das auch.

Bei der Masse eines Blauwals muss man sich schon genau überlegen, ob der Krillschwarm groß genug ist, um das Maul aufzureißen.

Die eigene scheinbare Bedeutungslosigkeit angesichts eines gigantischen Universums kann deprimierend sein. Vielleicht hilft ja optimistischer Nihilismus.

Bietet sich an, wenn in der Vorstadt in vielen Einfahrten ein Basketballkorb hängt: Drive-by-Dunking.

Bei diesem Werbespot für eine besonders elegante Computer-Tastatur weiß man nicht so genau, ob es sich um ein reales Produkt oder um Satire handelt.

Ein bisschen grauslich, aber höchst interessant, was am Meeresboden so wimmelt, wenn es mal reichlich zu essen gibt – tote Robbe nämlich.

Dass ein Flugzeug vor einem auf der Autobahn landet, erlebt man bestimmt nicht oft. Vorbildliches Verhalten aller Beteiligten auch nicht.

Kegelförmige Vertiefungen im Wüstensand könnten ein Hinweis auf die Todesfallen von Ameisenlöwen sein.

Als männliche Hyäne ist man wirklich arm dran. Man wird unterdrückt, gemobbt und bekommt wenig zu essen.

Der weltweit kleinste Taschenrechner ist 46 Jahre später ein teures, klobiges Ungetüm mit wenig Leistung.

Die Hyper-Reality-Welt der Zukunft. Ziemlich bunt, schrill und multifunktionell, aber auch unglaublich nervig und frustrierend.

Wenn dir aus allen Ecken "Despacito" entgegenschallt und der Kampf gegen den Ohrwurm ohnehin schon verloren ist, versuchs mal mit dieser Schnarch-Version.

Wenn zwischen Musikstücken die Lautstärke sprunghaft für einen Werbespot ansteigt. Das Erlebnis kennen nicht nur Spotify-Nutzer.

Die Firma Argonics glaubte zunächst an einen Einbruch in ihrem Büro. Die Bilder der Überwachungskamera zeigen bloß eine Ziege mit Zerstörungswut.

Die Fluglinie British Airways hat einige prominente Schauspieler in ihrem neuesten Flugsicherheits-Video.

Orang-Utans wirken ein bisschen wie schlappe Betrunkene, sind aber viel lustiger, vor allem, wenn sie sich als Geist verkleiden.

Rennfahrer Travis Pastrana versucht, den Rekord auf der Bergstrecke am Mount Washington zu brechen. Ein Fehler reicht, und es ginge tief hinab.

Weil es neue Getränkeautomaten oder Getränke darin gibt, fängt eine Horde Pikachus an zu tanzen und zu jodeln.

Ein Sturm macht in Kasachstan den Tag innerhalb weniger Sekunden zur stockdunklen Nacht.

Schon mal eine riesige Maschine beim Gleis-Verlegen gesehen? Sieht ziemlich beeindruckend aus.

Im seichten Wasser vor einem Strand der Halbinsel Baja California entdecken ein paar Männer einen Weißen Hai. Einer davon wird allerdings von einem Stachelrochen in seiner Begeisterung gehemmt.

Apnoe-Taucher Guillaume Nery erkundet Y40, den mit 41 Metern tiefsten Pool der Welt. Natürlich ohne Sauerstoffflasche.

Spektakulär oder ein bisschen zu pompös? Ein portugiesischer TV-Moderator legt einen außergewöhnlichen Auftritt hin.

Hier wird gezeigt, wie man Seife möglichst cool aus der Duschwanne bekommt, ohne sich dafür bücken zu müssen.

Die Welt aus einer anderen Perspektive verspricht dieses Video. Diverse Transportmittel schrumpfen dabei gewaltig, verschwinden ganz oder sehen plötzlich wie Papier aus.

Mit dieser Methode soll man angeblich besonders leicht Jonglieren lernen können.

Diese alte Münzzählmaschine funktioniert simpel, aber ziemlich zuverlässig.

Welches Sushi hält dem Windkanal-Test eher stand: Ein Amateuer-Sushi oder das Werk eines Profi-Kochs?

Eine Gruppe wagemutiger "Urban Explorers" entdeckt den Hangar mit den niemals fertiggestellten sowjetischen Buran-Shuttles. Sie klettern auch ins Innere eines Raumschiffs.  

Coole Einblicke in das Innere eines Harley-Davidson-Motors – im Zeitraffer.

Die wahrscheinlich dekadenteste Pool-Party aller Zeiten. Inklusive einem Jetski als Schleuder und einem Hubschrauber als Sprungturm.

Diese Lego-Achterbahn am Strand ist so cool, dass man gerne selbst drin sitzen würde, aber leider – zu groß dafür.

Wie weiß man, dass man in einem wirklich schnellen Zug sitzt? Zum Beispiel, wenn er von Kampfjets eskortiert werden kann.

Werbung in den 50er-Jahren. Wer Wilkins-Kaffee nicht wollte, wurde auf vielfältige Weise bestraft.

Harry Mack, diesen Namen sollte man sich merken, wenn man auf der Suche nach coolen Freestyle-Rap-Videos ist.

Es ist seltsam befriedigend, ein paar Arbeitern beim Asphaltieren eines Parkplatzes zuzusehen. Wobei, ist eigentlich immer so, wenn man Menschen zusieht, die ihr Handwerk wirklich verstehen.

Diese Delfin-Teenager verwenden einen Kugelfisch, um high zu werden. Gefressen wird er dabei nicht, nur sein Nervengift wird benötigt.

Irgendwo in Nepal gibt es Menschen, die Kopf und Kragen riskieren, um riesige Honigwaben von Felsen zu schneiden – und andere Menschen, die sie dabei filmen.

Wandern unter Todesangst. Diese Glas-Stege in den Bergen Chinas sind nicht unbedingt jedem Besucher zu empfehlen.

In diesem Video wird genau erklärt und demonstriert, wie es zu Unterspülungen, etwa unter Straßen, kommen kann.