© Burda Media

Konferenz
01/22/2012

DLD 2012: Internet-Prominenz tagt in München

Die Konferenz "Digital, Life, Design" des Burda-Verlags gilt vielen Internetunternehmern, Investoren, Start-ups und Medienvertretern als wichtigstes Branchentreffen Europas. Die futurezone wird drei Tage lang von dem Event aus München berichten.

von Jakob Steinschaden

Für Gadgets-Liebhaber beginnt das Hightech-Jahr auf der

in Las Vegas, für die Web-Branche ist die Münchner
der Start ins neue Jahr: Die vom Burda-Verlag und Internet-Investor Yossi Vardi veranstaltete  "Digital, Life, Design”-Konferenz (22. bis 24. Jänner) holt auch heuer von Sonntag bis Dienstag die Elite der Internet-Branche ins MünchnerHVB-Forum. Die Veranstalter nutzen dabei geschickt die zeitliche und geografische Nähe zum World Economic Forum, das vom 25. bis 29. Jänner in Davos in der Schweiz stattfindet. Denn viele Redner und Gäste sehen die DLD auf dem Weg zu dem Wirtschaftsgipfel als willkommenen Zwischenstopp.

Starke Gästeliste
So ist es auch heuer gelungen, Top-Redner zu verpflichten, darunter etwa Twitter-Mitgründer Jack Dorsey, Facebook-COO Sheryl Sandberg, eBay-CEO John Donahoe, Salesforce-CEO Marc Benioff oder Arianna Huffington. Auch wichtige US-Start-ups wie AirBnB (Brian Chesky), Dropbox (Drew Houston), Tumblr (David Karp), Bit.ly (Hilary Mason) oder Groupon (Andrew Mason) sind vertreten. Der Internet-Konzern Google ist ebenfalls mit Sebastian Thun und Nikesh Arora mit dabei.

Die DLD gilt aber nicht nur wegen der hochqualitativen und prominenten Redner als wichtige Konferenz. Denn auf den Gängen und in den Lounges können Gründer, Investoren, Blogger und Geschäftsleute informell sehr einfach ins Gespräch kommen - für viele auch der alleinige Grund, sich das teure DLD-Ticket (ca. 2800 Euro) überhaupt zu leisten.

Brückenschlag zu anderen Branchen
Die DLD ist auch weiterhin darum bemüht, den Brückenschlag vom Internet zu anderen Branchen sowie zu Kunst und Wissenschaft zu schlagen: Mit dem Auftritt von Yoko Ono hat man einen echten Knüller gelandet, Persönlichkeiten wie Diesel-Gründer Renzo Rosso, Lady-Gaga-Manager Troy Carter oder Physikforscher Freeman Dyson versprechen interessante Blicke über den Online-Tellerand.

Auch Einblicke in die Welt der harten Zahlen werden nicht fehlen: Mit Yuri Milner (DST), Jim Breyer (Accel) Sean Parker (Founders Fund) haben sich gleich drei Investoren aus dem Facebook-Kosmos angekündigt, und auch die CEOs von Audi, der Deutschen Telekom oder O2 Telefonica werden "Business reden”. Den politischen Blickwinkel auf Internet-Entwicklungen werden schließlich EU-Kommissarin Viviane Reding oder Nicolas Princen, Berater von Nicolas Sarkozy, geben.

Die futurezone wird von allen drei Tagen der DLD in Wort und Bild berichten.

Mehr zum Thema

  • DLD: Livestreams für Daheimgebliebene
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.