Digital Life
01.10.2015

Dubioses Update für Windows 7 beunruhigt Nutzer

Microsoft veröffentlichte am Mittwoch ein fragwürdiges Update, weswegen viele Nutzer bereits einen Hack der Windows-Update-Server befürchteten.

Windows-7-Nutzer, die am Mittwoch ihren PC auf Updates überprüft haben, dürften über einen ungewöhnlichen Eintrag gestolpert sein. Wo üblicherweise ähnlich klingende Beschreibungen wie "Update for Windows 7" zu finden sind, stand plötzlich ein Eintrag mit einer unsinnigen Zeichenkette wie "gYxseNjwafVPfgsoHnzLblmm". Das nur wenige hundert Kilobyte große Update beunruhigte zahlreiche Windows-7-Nutzer, die über das dubiose Update rätselten.

Auch die Beschreibung, in der üblicherweise Links zu weiterführenden Support-Artikeln zu finden sind, sorgte nicht für Beruhigung. Hier fanden sich Links wie "https://hckSLpGtvi.PguhWDz.fuVOl.gov", weswegen viele Nutzer bereits Malware und einen Hack der Windows-Update-Servers befürchteten. Das Verhalten des Update-Tools ist ebenfalls ungewöhnlich. Wer die Installation beim ersten Mal ablehnt, bekommt das Update daraufhin nicht mehr angezeigt.

Nur "Test-Update"

Doch Microsoft gab nun Entwarnung. Auf Anfrage von Heise Online spricht Microsoft von einem "Test-Update", das versehentlich veröffentlicht wurde. Man arbeite bereits daran, es wieder zu entfernen. Offenbar sind lediglich Nutzer der Consumer-Version davon betroffen, Windows 7 für Unternehmen habe das Update nicht erhalten. Mehr Informationen wollte Microsoft offenbar nicht liefern.

Die Installation des als "wichtig" gekennzeichneten Updates schlug offenbar ohnedies in den meisten Fällen fehl. Ein Nutzer berichtet jedoch, dass das Update den Explorer dauerhaft zum Absturz brachte und eine Systemwiederherstellung nicht möglich war.