Digital Life
07.10.2014

DVB-T2 wird in Wien ausgebaut

Auf Österreichs höchstem Gebäude hat die ORS eine neue DVB-T2-Sendeanlage in Betrieb genommen. Davon sollen vor allem die Außenbezirke Donaustadt und Floridsdorf profitieren.

In Wien werden die digitalen Antennenhaushalte seit Jahren von fünf ORS-Sendeanlagen versorgt. Zu den Sendern Kahlenberg, Himmelhof, Arsenal, Mariahilfer Gürtel und Liesing ist nun eine sechste Sendeanlage hinzugekommen, die am 6. Oktober am Wiener DC Tower in Betrieb genommen wurde.

Von diesem Ausbauschritt des Wiener Sendernetzes sollen vor allem die Haushalte im 21. und 22. Wiener Gemeindebezirk sowie die Innere Stadt profitieren. Die neue Sendeanlage versorgt ab sofort auch das Stadtbauprojekt Seestadt Aspern mit digitalen Antennenfernsehen, heißt es in einer Aussendung der ORS.

Aus für DVB-T

Erst kürzlich hat die ORS angekündigt, dass Ende 2016 mit einer vollständigen, österreichweiten Abschaltung von DVB-T zu rechnen ist. Abgelöst wird der Standard durch DVB-T2, das in Österreich als simpliTV vermarktet wird.