© EPA/MATEJ DIVIZNA

Gerätenutzung

Einer von zehn Männern schaut Fußball-EM am Smartphone

Rechtzeitig zur Fußball-EM hat MediaMarkt eine Studie bei Marketagent.com in Auftrag gegen, die die technischen Voraussetzungen vor dem Großereignis erfassen sollte. Befragt wurden 502 Personen zwischen 18 und 69 Jahren. 55 Prozent der Befragten freuen sich auf die Fußball-EM. 96 Prozent wollen das Turnier auf dem Fernseher verfolgen. 10 Prozent benutzen dafür den Laptop und sieben Prozent das Smartphone. Männer sind dabei Mobilgeräte-affiner. Zehn Prozent der Männer schauen die EM am Smartphone.

91 Prozent der Befragten wollen die EM hauptsächlich von Zuhause verfolgen. Public Viewing ziehen nur 14 Prozent in Betracht, das Fußballschauen in Lokalen 13 Prozent. Das öffentliche Erlebnis ist bei jungen Österreichern am beliebtesten. 27 Prozent wollen Spiele bei Public Viewing mitverfolgen. 53 Prozent der 18- bis 29-Jährigen wollen Fußball mit Freunden sehen. Bei 30- bis 39-Jährigen beträgt der Anteil 42 Prozent.

14 Prozent der Zuschauer verfolgen Spiele nur, weil Partner oder Freunde sie sehen wollen. Vor allem Frauen bezeichnen sich als "Mit-Schauer". Bei ihnen sind es 20 Prozent. Zu Meinungsverschiedenheiten über das Programm wird es kaum kommen. 33 Prozent der Haushalte verfügen über lediglich einen Fernseher. 34 Prozent haben zwei, 22 Prozent drei und 11 Prozent mehr als drei. Außerdem gibt es ja noch Laptops und Smartphones.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare