Digital Life
28.02.2013

Electronic Arts: Alle Spiele mit Micro Payments

Das Spielestudio EA will in alle seine kommenden Spiele Micro Payments einbauen. Künftig sollen Gamer immer die Möglichkeit haben, neue Waffen zu kaufen oder gegen Geld Level überspringen zu können.

Auf einer Technologie- und Medien-Konferenz des Finanzunternehmens Morgan Stanley sagte der Finanz-Chef von Electronic Arts, dass alle neuen Spiele mit Micro Payments kommen werden. Laut Blake Jorgensen soll man künftig auf Konsole und PC immer die Möglichkeit haben, sich gegen geringe Geldbeträge Vorteile zu erkaufen. Selbst in regulären Kauftiteln soll der Spieler bessere Waffen erstehen oder sich einen Level-Aufstieg erkaufen können.

Legales Schummeln
Laut dem CFO würden Konsumenten diese Methode begrüßen und auch fordern. Bereits beo Mass Effect 3 konnte man Credits gegen Geld kaufen und auch im neuen Dead Space 3 kann man gegen Geld seine Waffe verbessern und so legal schummeln. Die Option ist unter Fans jedoch heftig umstritten. Electronic Arts selbst wird die Abwicklung der Mini-Beträge in Zukunft auch nicht mehr an Dritte auslagern, sondern selbst übernehmen.

Mehr zum Thema

  • Sonys PlayStation 4 muss um Relevanz bangen
  • SimCity: Erste Eindrücke vom neuen Städtebauen
  • "Destiny" ist neues Spiel der Halo-Macher
  • Zynga und Electronic Arts legen Streit bei
  • Electronic Arts bleibt in roten Zahlen stecken