Digital Life
17.06.2016

Entlaufener Roboter verursacht Verkehrsstau

Ein Roboter, der aus einem Forschungslabor ausriss, hat in der russischen Stadt Perm einen Verkehrstau verursacht.

Wissenschaftler der Promobot Labs in der russischen Stadt Perm haben dem Roboter gelehrt, wie er sich frei bewegen kann. Seine Fähigkeiten nutze der Bot umgehend, um aus dem Labor auszubüchsen und auf einer nahegelegenen Straße spazieren zu gehen, berichtet die BBC. Rund 50 Meter legte er zurück, dann war die Batterie leer. Auf der stark befahrenen Straße kam es zu Staus.

Nach rund 40 Minuten wurde der Roboter zurück ins Labor gekarrt. Ob es sich bei der Flucht des Androiden um eine Promotion-Aktion der Roboterfirma handelt, ist unklar. Viel deutet aber darauf hin. Denn der Roboter, der laut den Forschern mit Menschen interagieren und etwa Fragen beantworten kann, wurde entworfen, um über eingebaute Lautsprecher Werbebotschaften zu verbreiten.