© Feedly

Angriff
06/12/2014

Erneut DDoS-Attacke auf RSS-Reader Feedly

Feedly wurde von Cyberkriminellen erpresst, gab nicht nach und wird nun erneut von einer DDoS-Attacke heimgesucht.

Am Mittwoch vermeldete der RSS-Reader Feedly, Opfer einer DDoS-Attacke geworden zu sein. Die Täter verlangten Geld für die Einstellung des Angriffs, berichtet Sicherheitsexperte Graham Cluley. Feedly lehnte dies ab und versuchte, dem Problem in Zusammenarbeit mit seinen Internet-Providern beizukommen. Dennoch war der Dienst vorübergehend nicht erreichbar. Das war am Mittwoch.

Doch auch am Donnerstag vermeldet Feedly eine neue, zweite DDoS-Attacke. Der Dienst ist wieder nicht erreichbar. Jetzt muss Feedly langsam darum zittern, seine User nicht zu verlieren. Einige kündigten via Twitter bereits an, den RSS-Reader zu wechseln. Andere wiederum bekundeten, auf das großartige Service von Feedly nicht verzichten zu wollen und daher lieber abzuwarten. Feedly erlebte nämlich einen großen Nutzerzulauf, seitdem Google seinen Dienst Reader eingestellt hat.