Digital Life
09.12.2013

EU lockert Regeln für Handys an Bord von Flugzeugen

Künftig dürfen Computer und Handys auch während der Start- und Landephase verwendet werden, allerdings ohne Mobilfunk-Funktionen.

Fluggäste in Europa dürfen bei Start und Landung künftig Computer und Handy zumindest eingeschränkt benutzen. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) erlaubte am Montag den Gebrauch elektronischer Geräte im Flugmodus auch in der Start- und Landephase. Das teilte die EU-Kommission in Brüssel mit. Die Sende- und Empfangsfunktion ist in diesem Modus ausgeschaltet.

Reisende können also auch in Zukunft an Bord nicht ungehemmt telefonieren oder im Internet surfen. Die Leitlinien der EASA stellen eine Empfehlung an die Fluggesellschaften und nationalen Aufsichtsbehörden dar. Es ist nun Sache der Airlines, dies auf Flügen umzusetzen. Bisher mussten Passagiere Computer und Handy bei Start und Landung ganz ausschalten, um die Flugzeugelektronik nicht zu stören.