Künftig werden alle Fluggastdaten für Flüge nach Europa und innerhalb Europas fünf Jahre lang in einer zentralen Datenbank gespeichert.

© KURIER

Tracking
08/04/2015

EU will bessere Verfolgbarkeit von Flugzeugen

Für die Überwachung wären dann die Betreiber zuständig. Die EU reagiert damit auf das Verschwinden des Malaysian Airlines Flug MH370.

Die Suche nach Flug MH370 zeigt Folgen: Die EU will dafür sorgen, dass Flugzeuge auch im internationalen Luftraum nicht mehr einfach vom Bildschirm verschwinden können. Die Fluggesellschaften sollen deshalb künftig auch bei Flügen über die Weltmeere die Routen ihrer Maschinen genau im Blick behalten.


So sollen die Fluggesellschaften ab ungefähr 2022 neue Maschinen mit einer Technologie ausstatten, die deren genaue Verfolgung zulässt. Für die Überwachung wären die Betreiber zuständig.Die Vorschläge der EU-Kommission haben bisher die Unterstützung nationaler Experten. Bis zum Herbst sollen die EU-Staaten sie nun prüfen. Damit setzt die EU auch Empfehlungen der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) um.