Digital Life 02.06.2018

Europaweite Systemstörung bei Visa wieder behoben

© Bild: APA/AFP/ALAIN JOCARD / ALAIN JOCARD

Am Freitagabend hatte das Kreditkarten-Zahlungssystem von Visa mit einer Störung zu kämpfen.

Wer am Freitagabend mit seiner Visa-Kreditkarte bezahlen wollte, konnte dies mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht tun. So war das System in Europa massiv gestört, aus mehreren Ländern wurde gemeldet, dass Bezahlvorgänge nicht möglich waren. Das Unternehmen gab an, an dem Problem zu arbeiten. In der Nacht von Freitag auf Samstag dürfte der Fehler dann gefunden und behoben worden sein.

Eine Anfrage der futurezone bei Visa, inwieweit Kunden in Österreich von dem Ausfall betroffen waren, wurde nicht beantwortet. Stattdessen wies das Unternehmen in einer schriftlichen Stellungnahme lediglich darauf hin, dass es sich um ein Hardware-Problem eines europäischen Systems handelte. Aktuell sei das System wieder ohne Einschränkungen im Vollbetrieb nutzbar.

Laut dem Unternehmen seien die Probleme auf keinen Angriff von Außen zurückzuführen. Der Konzern entschuldigte sich außerdem dafür, nicht seine eigenen Ziele in Punkto Zuverlässigkeit erfüllt zu haben.

( futurezone ) Erstellt am 02.06.2018