Digital Life
09.12.2016

European Youth Awards 2016: Sieger gekürt

Das European Youth Festival hat in Graz sein Siegerprojekt gekürt: FreeCom hat den Gesamtpreis abgeräumt.

Das Festival des European Youth Awards (EYA) hat vom 30. November bis zum 3. Dezember unter dem Motto "D(r)ive deep digital" in Graz stattgefunden. Das Programm bestand aus den Gewinnerpräsentationen, Workshops, Keynotes und dem traditionellen „EYA Campfire“. 13 digitale Start-Up Projekte aus ganz Europa wurden nach Graz zur Endausscheidung eingeladen, um ihr Projekt vor mehr als 300 internationalen Gästen und der Festivaljury zu präsentieren. Die Themen waren vielfältig: Ein Projekt vernetzt die Generationen, ein anderes bietet ein praktisches Gadget zur Navigation auf Fahrrädern und wieder ein anderes hilft bei der Suche nach Teilzeitjobs.

Gesamtsieger "FreeCom"

Auf Basis der 13 Gewinnerpräsentationen wurde der „EYA Young Digital Champi-on“ – der Gesamtsieger 2016 – gekürt: Abdul Rahman AlAshraf überzeugte die 16 internationalen Ex-pertInnen der Festivaljury mit seinem Projekt „FreeCom“, welches digitale Kommunikation ohne Inter-net ermöglicht. Das ist nicht nur in Kriegsregionen ein wichtiges Tool, sondern kann auch in Situationen ohne Internet mehr als hilfreich sein. Abdul Rahman AlAshraf ist selbst ein syrischer Flüchtling, der nun in Deutschland lebt und studiert.

Durch seine persönliche Lebensgeschichte hat er die Notwendigkeit für eine derartige Anwendung erkannt und umgesetzt. Die Jury fand besonders positiv, dass das Projekt auf bereits bestehenden Technologien aufbaut und verschiedene Probleme der Gesellschaft kombiniert. Auch die Idee, dass die Anwendung in der Technologie selbst Einzug finden soll und nicht erst über ei-nen App-Store heruntergeladen werden muss, war ein Grund für die Entscheidung für FreeCom als Ge-samtsieger. Der Juror Georg Steinfelder meint über das Projekt, es sei „ein wunderbarere Ansatz und eine schöne Alternative“.