Digital Life
05.10.2015

Eutelsat und Facebook wollen mehr Internet für Afrika

Im Rahmen der Internet.org-Initiative wollen Eutelsat und Facebook einen neuen Satelliten zur Internet-Versorgung des südlichen Afrika bereitstellen.

Der europäischen Satellitenbetreiber Eutelsat und der US-Internetriese Facebook wollen gemeinsam schnelles Internet ins südliche Afrika bringen. Es gebe südlich der Sahara eine "hohe Nachfrage" nach schneller Internetanbindung, teilten die Unternehmen am Montag mit.

Sie vereinbarten demnach mit dem privaten Anbieter Spacecom, für das Projekt dessen Satelliten Amos-6 zu nutzen, der nächstes Jahr ins All gebracht werden soll. Zu den Kosten des Vorhabens machten Facebook und Eutelsat keine Angaben.

Mit Hilfe der Satellitennutzung werde es möglich sein, stabile Internetverbindungen zu "günstigen Preisen" anzubieten, erklärten die Unternehmen. In der fraglichen Region lebten viele Nutzer, die keinen Zugang zum Internet über Kabel oder mobile Anbindung hätten.