Digital Life
12/18/2012

EVA Air erlaubt Handy-Telefonieren in der 777

Nach Emirates wird auch die taiwanesische Fluglinie EVA Air Handytelefonate an Bord einiger seiner Flieger erlauben. In der Boeing 777 können Passagiere ab 2014 außerdem Internet-Verbindungen über WLAN mit bis zu 50 Mbit/s und ein Android-Unterhaltungssystem erleben.

Die taiwanesische Fluglinie EVA Air wird laut Presseaussendung ab 2014 Mobilfunk und WLAN-Verbindung an Bord ihrer Boeing 777-300ER Flugzeuge ermöglichen. Nachdem Emirates im Oktober mit der Erlaubnis, an Bord seiner A380 Jets mit dem eigenen Handy telefonieren zu dürfen,

hat, folgt also die nächste Airline diesem Beispiel.

Der Mobilfunk an Bord der EVA Air wird durch die Global Communications Suite von Panasonic ermöglicht. Dieses stellt auch Internet-Verbindungen über WLAN mit angeblich bis zu 50 Mbit/s her.

Die 777-300ER Flugzeuge der EVA Air werden ab 2014 zudem mit dem eX3 Inflight-Unterhaltungssystem ausgestattet. Dieses bietet HD-Touchscreens in Größen von 11.1 bis 16 Zoll und Android als Betriebssystem. Passagiere der Royal Laurel Class werden zudem mit 4,1 Zoll Touchscreen-Fernbedienungen ausgestattet.

EVA Air betreibt wöchentlich drei Linienflüge von Wien nach Bangkok und Taipeh. Derzeit kommen auf dieser Strecke aber Airbus A330-200 Jets und keine Boeing 777 zum Einsatz.