FIFA unter Druck

© APA/EPA/DENNIS M. SABANGAN

Funktionär
06/01/2015

Ex-FIFA-Vize fällt auf Satiremagazin herein

In einem Video, mit dem er seine Unschuld beteuern wollte, beruft sich der ehemalige FIFA-Vizepräsident Jack Warner auf einen Artikel des Satiremagazins The Onion.

Warner war vergangene Woche im Rahmen der Ermittlungen des US-Justizministeriums verhaftet worden. In einem Video versuchte der ehemalige hochrangige FIFA-Funktionär am Sonntag seine Unschuld zu beteuern, wie die New York Times berichtet. Dabei berief er sich auf einen The-Onion-Bericht, laut dem die FIFA noch diesen Sommer eine Eil-WM in den USA austragen wolle, um US-Fußballfunktionäre zu besänftigen. Dass es sich dabei offensichtlich um Satire handelt, bemerkte Warner nicht. "Das kommt alles, weil die Bewerbung der USA auf die WM abgelehnt wurde", sagt Warner im Video als er den Onion-Artikel in die Kamera hält.

Auch die Ermittlungen gegen ihn und andere FIFA-Offizielle seien auf die verlorene Bewerbung der USA um die Weltmeisterschaft 2022 zurückzuführen. Dass das kleine, muslimische Quatar den Zuschlag bekommen habe, sei für die USA nicht verkraftbar, weshalb sie jetzt auf Rache aussei. "Dass sie die Ausrichtung der Sommer WM 2015 akzeptieren und gleichzeitig Ermittlungen gegen die Organisation, die ihnen das ermöglicht, anstellen, ist Heuchelei", sagt Warner im Bezug auf den Onion-Bericht weiter.

Im Rest des Videos beteuert Warner seine Unschuld. Nachdem das Video online gestellt wurde, machten sich viele Leute auf sozialen Netzwerken über Warner lustig. Kurze Zeit später wurde die Aufzeichnung vom Netz genommen und durch eine geänderte Fassung ersetzt, in der alle Bezüge auf The Onion fehlten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.