Digital Life
06/10/2017

Ex-Mitarbeiter löscht Kundendaten und legt Server lahm

Der niederländische Provider Verelox wurde von einem ehemaligen Administrator lahmgelegt. Dabei gingen auch Kundendaten verloren.

Verelox, ein niederländischer Provider von KVM- und VPS-Servern mit Sitz in Den Haag, erlitt einen katastrophalen Zwischenfall nachdem ein Ex-Administrator sämtliche Kundendaten gelöscht und einen Großteil der Firmenserver lahmgelegt hat.

Ein erster Bericht dazu tauchte am Freitag auf BleepingComputer auf. Dort werden mehrere Einträge [1, 2, 3] in verschiedenen Webhosting-Foren zitiert. Kurz danach folgte ein offizielles Statement auf der Verelox-Webseite, das den Zwischenfall bestätigte, ohne jedoch Details über die Motivation des Ex-Mitarbeiters zu nennen.

Laut den Betreibern werde aktuell versucht, so viele Daten wie möglich zu retten, jedoch wird das nicht gänzlich gelingen. Seinen Kunden rät der Dienst dringend, die Passwörter zu ändern. Denen, die noch Interesse haben, den Dienst weiter zu verwenden, bietet Verelox Vergünstigungen an. Laut dem letzten Status-Update läuft mittlerweile wieder ein Großteil der Services, vereinzelt kommt es allerdings noch zu Problemen.