Shitstorm im Internet

© dpa Armin Weigel

Foto-App
05/19/2014

Facebook arbeitet erneut an Konkurrenz für Snapchat

Laut einem Zeitungsbericht will Facebook nach missglückter Übernahme von Snapchat den beliebten Dienst mit einer ähnlichen App in die Schranken weisen.

Facebook will laut einem Zeitungsbericht die populäre App Snapchat mit ihren automatisch verschwindenden Bildern angreifen. Das weltgrößte Online-Netzwerk arbeite seit Monaten an einem neuen Konkurrenzdienst, berichtete die "Financial Times" am späten Sonntag.

Mit der Facebook-App würden Nutzer kurze Videos und Fotos verschicken können, die ähnlich wie bei Snapchat nur für wenige Sekunden auf dem Gerät des Empfängers angezeigt werden, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Die App wird unter dem Projektnamen "Slingshot" (Steinschleuder) entwickelt.

Wie es in dem Bericht der "Financial Times" heißt, überwacht Mark Zuckerberg höchstpersönlich das Projekt. Demnach arbeitet Facebook bereits seit mehreren Monaten an der App, die bereits dieses Monat veröffentlicht werden könnte.

Facebook und die Jungen

Facebook kämpft seit langem gegen die Abwanderung von jungen Usern. Um dem etwas entgegenzusetzen hat Facebook hatte vor einigen Monaten versucht, Snapchat zu kaufen, da die App vor allem bei jungen Nutzern besonders beliebt ist. Doch die Gründer lehnten das 3-Milliarden-US-Dollar-Angebot ab.

Poke bereits eingestellt

Facebook machte daraufhin die Übernahme des Messaging-Dienstes WhatsApp für bis zu 19 Milliarden Dollar fest. Bereits seit 2012 hatte Facebook als Konkurrenz für Snapchat die App "Poke", bei der die Fotos nach dem Ansehen ebenfalls von selbst verschwanden. Sie fand jedoch nur wenige Nutzer und wurde vor kurzem aus den Download-Plattformen zurückgezogen.